brunettereads: Lisa Jackson – Sanft will ich dich töten (West Coast #1)

Es ist wieder soweit, meine alljährliche Lisa Jackson-Phase ist angebrochen. Da ich zur Zeit nicht so viel Platz für neue Bücher habe, geschweige denn Zeit, viel zu lesen, habe ich mich an die nächste Reihe der Autorin gesetzt, denn da habe ich ja noch diverse auf meinem eBook-Reader liegen. Ich habe mich mit Sanft will ich dich töten für die West Coast-Serie entschieden. Davon sind insgesamt nur zwei Bücher erschienen, also kann man es wohl kaum als Serie bezeichnen, Nummer 2 ist tatsächlich eher die Fortsetzung, denn das erste Buch endet mit einem ziemlich fiesen Cliffhanger. Aber bevor wir dazu kommen, will ich euch erst mal erzählen, worum es eigentlich geht.

Foto: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41Ft4pZ9H0L._SX318_BO1,204,203,200_.jpg

Jenna Hughes ist eine berühmte Schauspielerin und nach dem Ende ihrer Ehe mit ihren zwei Kindern von Los Angeles ins beschauliche Oregon geflohen. Hier wohnen sie etwas außerhalb der Stadt auf einem heruntergekommenen Hof. Doch wirklich Ruhe findet sie nicht: Sie fühlt sich beobachtet, mal springt ihr Auto nicht an, sie glaubt, dass jemand im Haus umherschleicht und ihre gespendeten Kostüme und Schmuck an das örtliche Theater sind unauffindbar. Gleichzeitig werden Frauenleichen gefunden, kahl geschoren und mit abgeschliffenen Zähnen. Detective Shawn Carter ermittelt und schnell erhärtet sich ein Verdacht: Jennas Stalker hat es auf Frauen abgesehen, die ihr ähnlich sehen und gestaltet sie ganz nach dem Vorbild der Schauspielerin in ihre Ebenbilder. Wird es Carter gelingen, den Killer zu fassen, bevor er sein eigentliches Objekt der Begierde – Jenna – fängt?

Das Buch war super! Wie immer bei Lisa Jackson rätselt man die ganze Zeit mit, wer der Männer, die über die Kapitel hinweg erwähnt werden, nun der Stalker ist und schnell kommt ein Verdacht auf, der sich immer stärker erhärtet. Doch ist der Kerl wirklich der Täter? Fast ebenso spannend wie die Jagd nach ihm ist das Liebesspiel um Jenna, denn da stehen gleich drei Männer zur Auswahl, auch wenn man schon von Beginn an weiß, wer das Rennen machen wird: Shawn Carter. Jennas Nachbar ist attraktiv, aber schlichtweg unsympathisch und bestimmend und Travis Settler, der Vater einer Freundin von Jennas Tochter, fehlt es irgendwie an Profil, auch wenn er super nett ist.

An sich plätschert die Geschichte vor sich hin und es geht vermehrt um Jennas Liebesleben und die Probleme mit dem Haus und mit den Kindern. Dennoch ist es schön zu lesen, allerdings nicht exakt das, was man von einem Thriller erwartet – von einem Lisa Jackson-Krimi allerdings schon! Das Ende und die Auflösung waren dann auch wieder spannend – denn während ihre Bücher immer gut ausgehen, muss man bei Sanft will ich dich töten doch tatsächlich zittern, ob am Ende nicht doch jemand lieb gewonnenes stirbt.

Ja, aber wo ist der Cliffhanger, den ich am Anfang erwähnt habe? Der kommt nach dem ursprünglichen Ende. Denn während wir uns im letzten Kapitel schon ein paar Monate später nach dem spannenden Finale befinden, geht’s da gleich wieder rund. Verraten kann ich euch leider nicht, was passiert, da müsst ihr schon selbst lesen 😉 Aber es hat mich so neugierig gemacht, dass ich sofort mit Band 2, Süß schmeckt die Rache, anfangen musste.

Ich kann Sanft will ich dich töten und – schon mal vorausgreifend zu nächster Woche – die gesamte West Coast-Reihe nur empfehlen, es ist einfach spannend und natürlich auch eine gehörige Portion Liebe enthalten. Mag ich ja eigentlich nicht, doch bei Lisa Jackson passt das einfach immer.

Habt ihr das Buch gelesen? Oder andere Bücher von Lisa Jackson?

Advertisements

brunettemovie: Fack Ju Göhte – Final Fack

Nach zwei Jahren des langen Wartens ist es endlich soweit – der neue und letzte Teil der Fack ju Göhte-Trilogie flimmert über die Leinwand! Unter dem Titel Final Fack stellen Zeki MüllerChantal und Co. die Goethe Gesamtschule auf den Kopf und der Trailer verspricht schon einen Lacher nach dem anderen. Meine Befürchtung war, dass damit schon die Highlights des Films aufgegriffen wurden und der Film dann eigentlich nur noch langweilig ist – hat man ja oft bei Komödien. Aber ich kann euch beruhigen: So war es nicht! Aber worum geht’s?

c4d8b9c315e7cc2601fb875e04d87ee02f6b9650

Foto: https://media.services.cinergy.ch/media/box1600/c4d8b9c315e7cc2601fb875e04d87ee02f6b9650.jpg

Um die Goethe Gesamtschule steht es schlecht: Bei der aktuellen Schulinspektion schneiden sie schlecht ab: Graffiti-besprühte Wände, kaputte Mädchen-Toilette, der rauchende Zeki Müller (Elyas M’Barek) wird vom Schulinspektor auf dem Jungsklo erwischt und dann ergießt sich über ihn aus den Wassersprenklern, die bei Feuer angehen, auch noch rote Farbe über ihn – natürlich inszeniert von der Klasse 11. Hinzu kommen kaum Neuanmeldungen. Rektorin Gudrun Gerster (Katja Riemann) bekommt einige Auflagen, die sie innerhalb eines Monates erfüllen muss, sonst wird die Schule geschlossen. Unter anderem muss die Klasse 11 beweisen, dass sie Abitur-tauglich ist, es müssen diverse Schülerwettbewerbe gewonnen werden und die Schule muss mindestens fünf Neuanmeldungen verzeichnen. Und wer wird mit der ehrenvollen Aufgabe betreut? Natürlich Zeki. Nachdem ein Ausflug ins Berufsinformationszentrum mit der 11 fehlschlägt und keiner seiner Schüler weiß, was er oder sie später mal werden will und vor allem Schwänzen an der Tagesordnung steht, muss er tief in die Trickkiste greifen – natürlich ist seine Herangehensweise wieder sehr unkonventionell. So lässt er den vier größten Rabauken – Chantal (Jella Haase), Danger (Max von der Groeben), Zeynep (Gizem Emre) und Burak (Aram Arami) – einen Chip implantieren, um sie wie Hunde aufspüren zu können, falls sie mal wieder schwänzen. Doch dass genau das Chantals Leben retten wird, hätte er wohl auch nicht gedacht. Aber wird Zeki die Auflagen des Schulprüfers erfüllen und die 11 erfolgreich zum Abitur bringen können?

Lange Inhaltsangabe, aber es ist schwer, die Story kurz zusammenzufassen. Und es fehlt noch so viel mehr! Der Film greift vor allem das sensible Thema Mobbing auf. Denn es wird gehänselt was das Zeug hält, ein paar Mal entwischt ein Junge dem Tod und auch Frau Leimbach-Knorr (Uschi Glas) bekomm wieder ihr Fett weg. Aber es wird ebenfalls indirekt gemobbt, denn wie sagt Chantal so schön: „Es ist auch Mobbing, wenn keiner an einen glaubt.“ Es wird eine Anti-Mobbing-Kampagne aufgebaut und es findet eine Info-Veranstaltung statt, bei der einige traurige Dinge ans Licht kommen. Das sorgt für den einzigen nachdenklichen Moment im Film, bei dem einen fast die Tränen kommen.

Ansonsten jagt tatsächlich ein Lacher den nächsten. Natürlich sind die Witze sehr, sehr flach und teilweise auch grenzwertig, aber das macht ja den Humor von Fack ju Göhte aus. Der dritte Teil hat mir bisher am besten gefallen, die anderen beiden konnten mich nicht ganz so überzeugen. Vielleicht liegt es daran, dass ich in dem alltäglichen Wahnsinn mal einen realitätsfernen Wahnsinn gebraucht habe 😉 Mir kommt Danger in diesem Film noch dümmlicher vor als in den anderen beiden. Da ich die aber nicht mehr komplett auf dem Schirm habe, kann ich mich auch irren. Max von der Groeben spielt auf jeden Fall sehr genial – denn das ist auch eine Kunst, einen 17-Jährigen wie ein Kindergartenkind wirken zu lassen. Was mich immer noch wundert, dass er tatsächlich eines der schlausten Mädels der 11 datet und sie wirklich auf ihn steht…

Da Karoline Herfurth als Frau Schnabelstedt leider fehlt, muss natürlich ein weiblicher Gegenpart zu Zeki Müller her. Den spielt Sandra Hüller als Frau Enzberger, die in der Tat Zeki Konkurrenz macht. Genauso verrückt und genauso unkonventionell geht sie Dinge an. Wieso nicht mal bei einem Junggesellinenabschied die Nacht durchzechen und am nächsten Tag direkt von der Party verkatert und mit einer Alkoholfahne in der Schule erscheinen? Elyas M’Barek ist in diesem Film allerdings nicht so präsent wie in den anderen beiden. Sonst sticht er bzw. sein Charakter als Typ stark heraus, diesmal ist er natürlich auch wieder im Vordergrund, aber doch etwas blasser als sonst.

Das Ende lässt leider keine Zweifel offen: Final Fack ist definitiv der letzte Teil. Schade, möchte man sagen, doch ich glaube, nach drei Teilen ist die Geschichte wirklich auserzählt. Irgendwann würden sich die Witze auch wiederholen und dann wäre der ganze Reiz der Reihe hinüber. Also lieber ein fulminanter Abschied als einer, der die erfolgreiche Reihe mit einem faden Beigeschmack zurücklässt.

Wer die ersten beiden Filme der Fack ju Göhte-Reihe mochte, dem wird der dritte Teil auch gefallen – also ab ins Kino, falls noch nicht geschehen!

Habt ihr Final Fack schon gesehen? Wie gefällt er euch? Findet ihr es schade, dass doe Reihe nun zu Ende ist?

brunettefood: Stuffed courgettes with chick peas

Hier für die Deutsche Version klicken.

It’s time for a new recipe! This was one of the last dishes I cooked and took photos of in my old flat. It’s stuffed courgettes with minced meat and chick peas. The side is rice – that’s the stuff that looks like raw minced meat on the photos, just in case you wondered 😉

Gefüllte Zucchini 9

Ingredients for 2 persons:

  • 2 courgettes
  • 140g chick peas
  • 150g minced peas
  • 4 small tomatoes
  • 1 garlic clove
  • 250g rice
  • 1 can of tomatoes
  • optional: cheese to scallop
  • salt, pepper, oregano and paprika spice

Gefüllte Zucchini_Zutaten 4

Cut the courgettes in two pieces and hollow it out. Then cut the garlic and the tomatoes in small pieces and mix it with the chick peas and the minced meat. Flavor it with saltpepperoregano and paprika spice.

Gefüllte Zucchini_Lichererbsen Hackfleisch

Put the courgettes on a baking tray, stuff them with the minced meat-mixture and strew it with some cheese if you like. Then put the tray into the pre-heated oven (200 degrees) for about 20-30 minutes.

Gefüllte Zucchini 1

In the meanwhile, you can cook the rice. When it’s done, add the canned tomatoes and flavor with salt, pepper and oregano. And then you can serve the meal!

Gefüllte Zucchini 3Gefüllte Zucchini 2

I really liked it and it’s completely different when you add some chick peas – at least in Germany. We usually eat stuffed courgettes just filled with minced meat. But as I don’t eat that much meat, this recipe is perfect. The tomatoes add some fresh flavor and as just one courgette is not enough for one person, rice is a great side.

Gefüllte Zucchini 5Gefüllte Zucchini 8Gefüllte Zucchini 7I hope you like the recipe and the courgettes as much as I do! Enjoy your meal!

brunettefood: Gefüllte Zucchini mit Kichererbsen

Click here for the English version.

Es gibt wieder ein neues Rezept! Das war eines der letzten Gerichte, die ich in meiner Studentenwohnung gekocht und fotografiert habe und beim Bearbeiten der Bilder habe ich mich fast ein bisschen in meine alte Wohnung zurückgesehnt. Gut, dass ich letzte Woche meine alte in meine neue Bude geholt habe: mit gefüllten Zucchini! Aber nicht klassisch mit Hackfleisch, sondern auch mit Kichererbsen! Dazu gab’s Reis – das ist das, was auf den Fotos ausschaut wie Mett, nur, dass ihr euch nicht wundert 😀 Aber jetzt zum Rezept:

Gefüllte Zucchini 9

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Zucchinis
  • 140g Kichererbsen aus der Dose
  • 150g Hackfleisch
  • 4 Cherry-Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250g Reis
  • 1 Dose gestückelte Tomaten
  • optional: Käse zum Überbacken
  • Salz, Pfeffer, Oregano, Paprika rosenscharf

Gefüllte Zucchini_Zutaten 4

Die Zucchini halbiert ihr und höhlt sie aus. Anschließend tropft ihr die Kichererbsen ab, schneidet Knoblauch und Tomaten in kleine Stücke, vermengt alle drei Zutaten mit dem Hackfleisch und würzt mit Salz, Pfeffer, Oregano und dem Paprikapulver.

Gefüllte Zucchini_Lichererbsen Hackfleisch

Die ausgehöhlten Zucchini legt ihr auf ein Backblech, füllt sie mit der Hackfleischmischng und bestreut alles optional mit Käse. Dann geht’s für ca. 20-30 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze überdeckt mit Alufolie in den Ofen.

Gefüllte Zucchini 1

Währenddessen kocht ihr den Reis nach Packungsanleitung. Wenn er gar ist, gebt ihr die Dosentomaten hinzu und würzt mit Salz, Pfeffer und Oregano. Dann kann auch schon serviert werden!

Gefüllte Zucchini 3Gefüllte Zucchini 2

Mir hat’s geschmeckt und gerade durch die Kichererbsen kommt ein neuer Touch in das Rezept. Da ich nicht sooo der Fleischesser bin, ist die kleine Menge an Hack genau richtig für mich. Die Tomaten bringen Frische rein und machen die Füllung noch saftiger. Da nur Zucchini etwas wenig ist, darf natürlich eine Beilage nicht fehlen.

Gefüllte Zucchini 5Gefüllte Zucchini 8Gefüllte Zucchini 7Ich hoffe, euch schmecken die gefüllten Zucchini genauso gut wie mir! Guten Appetit!

brunettereads: Chris Carter – The Caller

Hier für die Deutsche Version klicken.

Long time no blog post! I started my traineeship in October and some weeks at the end of the month were really stressful. But now I have some more free time and finally time to write again! I already posted the German article about Chris Carter’s The Caller in mid-October and now you can finally read the English version! A friend recommended the book as she couldn’t stop reading. I was curious and bought the book as well – and she was right!

28875687

Photo: https://images.gr-assets.com/books/1479823932l/28875687.jpg

Tanya is about to have a relaxed evening when her best friend called via video call. Of course she answers the phone and the horror begins: It’s not Katie who is calling but her murderer. He threatens to kill Katie if Tanya fails to answer two questions. The first one is easy but Tanya doesn’t know the right answer of the second and she has to watch her best friend being killed. Profiler Robert Hunter is surprised: The murderer stalked Katie for months but didn’t leave any traces. Then the next homicide happens in front of a smartphone camera and Hunter has to investigate harder: Can he arrest the serial killer before he murders another innocent person?

Wow, the story is so thrilling! I see why my friend couldn’t stop reading – I couldn’t either! And I had a first: I usually can stand a lot. Having dinner while I watch some getting killed? No problem! And reading about a crime is not so bad either as you don’t see the murder happen (or you just don’t imagine it 🙂 ). But this time… Especially the way Katie gets killed is really hard and I actually felt sick for the whole day after having read about it. Really terrible!

The protagonist is Robert Hunter and he also is the main character in several books before. But you can read the story without knowing the other books. There’s a little love story about him – it seems like there is no crime novel without a romance these days 😉 But this one is actually needless as it doesn’t contribute at all to the story.

The cliffhangers at the end of every chapters are suspense-packed and one reason, why I couldn’t stop reading. Another exciting moment is when we think we get to know the killer and we want to know how the story will continue. One husband who has to watch his wife getting killed, wants to murder the killer and we get to know his perspective. Who will catch the murderer first – Hunter or the widower?

It seems like the story is too short and the ending and how the killer gets caught seems to come too early – but as the book contains over 400 pages, I shouldn’t complain 😉 But I was actually expecting another murderer as the killer was really creative and even though I got sick by his killings, I was actually curious how the next murderer will happen. It was surprising who the killer is, I didn’t expect him to be a bad guy. The ending is thrilling but predictable.

I really, really liked the book and it won’t be the last one I’ll be reading by Chris Carter. My friend owns a couple of his books but as we now live several miles apart, she unfortunately can’t borrow them to me anymore. But you really have to read The Caller!

Have you already read the book? Or any other by Chris Carter?

brunette’s to do-list: Ein stressiger Monat geht vorüber

Was ging der Oktober jetzt schnell vorbei! Mein Volontariat ist ja gestartet und während ich in den ersten Wochen ganz gut noch meine zwei Beiträge pro Woche schreiben konnte, waren die letzten anderthalb Wochen (wie oft kam das Wort jetzt in diesem Satz vor? 😉 ) super stressig und anstrengend, weshalb ich mir eine kleine Blogpause gegönnt habe. Aber das sollte sich im November wieder ändern! Meine Projekte haben zum Glück nicht gelitten, also schauen wir doch mal, was im Oktober passiert ist.

Dreimal in der Woche Yoga machen (126/172):

Das hat erstaunlicherweise doch ganz gut geklappt, obwohl ich abends nach der Arbeit meistens zu müde war. Deshalb ist es meistens Yoga zum Einschlafen geworden, also nichts ganz so Wildes, was auch nicht sooo zum Dehnen beigetragen hat. An den Wochenenden wollte ich dann ein richtig schönes Yoga-Workout machen, aber irgendwie kam es tatsächlich nie so ganz dazu. Das will ich im November ändern! Da muss ich auch ein bisschen Gas geben und ca. viermal pro Woche auf die Matte, ich hänge nämlich ein bisschen hintendrin… 😀

Bei meinen Serien up-to-date bleiben (13/14):

Hier bin ich bei allen Serien, die im Fernsehen laufen, gut vorangekommen. How To Get Away With Murder ist ja jetzt vorbei, in den USA läuft schon die vierte Staffel. Bones und Criminal Minds laufen aktuell noch. Und was ist da alles passiert! Bones Papa ist gestorben und Reid im Gefängnis… das wird noch spannend! Da ja nur noch vier Folgen von Bones laufen werden, bevor die Serie leider eingestellt wird, bin ich neugierig, was noch erzählt wird.

6 leckere Gerichte posten (4/6):

Hummus_Gemixt_1Ein Gericht kam diesen Monat online – ich habe euch gezeigt, wie man ganz leicht Hummus selbst machen kann. War super lecker! Im November wird ein weiteres Rezept kommen und dann muss ich mir noch eins  überlegen 😉

Das war mein Oktober! Im November wird etwas hoffentlich etwas ruhiger zugehen, auch wenn es sicherlich anstrengend wird. Sonst hoffe ich nur, dass der Winter sich noch etwas Zeit lässt, mit der plötzlichen Kälte hier im Süden komme ich gerade noch nicht so gut zurecht 😉

Wie war euer Oktober? Und worauf freut ihr euch im November?

Fotos auf Banner:  Yogafrau: http://de.freepik.com/vektoren-kostenlos/yoga-tag-zeichnung_799763.htm, Entworfen durch Freepik
Fernseher: bilder.tibs.at (Education Group)
Buch: http://www.buchveroeffentlichen.com/wp-content/uploads/2011/12/dreamstime_xxl_1590467.jpg
Laptop: http://myfirstchat.com/myfirstworld/dec12/1088CnLpp.gif

brunettereads: Chris Carter – Death Call – Er bringt den Tod

Click here for the English version.

Habt ihr am Wochenende auch alle das schöne Spätsommerwetter genossen? Fühlte sich gar nicht nach mitten im Herbst an, oder? Das letzte Mal, als das Wetter so schön war, hab ich mich in der kroatischen Sonne befunden und Death Caller – Er bringt den Tod von Chris Carter gelesen. Das hat mir eine Freundin empfohlen, da sie seine Bücher nie aus der Hand legen kann. Ich war also gespannt und kann euch schon mal so viel verraten: Zurecht!

512xwf-r2bl-_sx319_bo1204203200_

Foto: https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/512Xwf–R%2BL._SX319_BO1,204,203,200_.jpg

Tanya möchte sich einen entspannten Abend machen, als ihre beste Freundin per Video-Call anruft. Ein bisschen Quatschen darf bei uns Mädels ja nie fehlen! Doch am anderen Ende ist nicht Katie, sondern ihr Mörder! Es droht Tanya, Katie umzubringen, wenn sie zwei Fragen falsch beantwortet. Die erste ist noch einfach, aber die zweite kann Tanya nicht beantworten und muss dann mit ansehen, wie das Monster ihre beste Freundin brutal umbringt. Profiler Robert Hunter ermittelten ist überrascht: Der Täter hat sein Opfer bereits Monate zuvor gestalkt, aber keinerlei Spuren hinterlassen. Dann passiert der nächste Mord vor der Kamera und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Wird der Serienkiller geschnappt bevor er erneut tötet?

Wow, war das spannend! Ich konnte wie meine Freundin das Buch nicht aus der Hand legen. Und es gab eine Premiere: Eigentlich bin ich ziemlich hart im nehmen, was Morde angeht. Bei Serien wird mir nur selten schlecht, bei Büchern nie, da sieht man das ja nicht bzw. man stellt sich das dann einfach nicht vor, wie jemand umgebracht wird. Aber der Mord hier an Katie und auch am nächsten Opfer Cassandra… Das war echt eklig, mir war den ganzen Tag leicht übel. Vor allem bei der Art und Weise, wie Katie umgebracht wurde. Bei Cassandra war es zwar auch heftig, aber hielt sich noch in Grenzen. Solche Morde habe ich noch nie gelesen und zum Glück auch nicht in Serien gesehen!

Die Hauptfigur ist Robert Hunter und er ist wohl auch der Protagonist in einigen Büchern zuvor. Aber dennoch kann man die Geschichte um ihn problemlos lesen, es wird nichts aus den alten Bänden aufgegriffen und wenn, dann wird es erklärt. Aber, wie sollen auch anders sein, gibt es eine kleine Romanze um ihn, die man meiner Meinung nach auch hätte weglassen können, da sie nichts zur Geschichte beiträgt.

Die Cliffhanger von Kapitel zu Kapitel sind spannend und auch ein Grund, warum man nicht aufhören kann zu lesen. Nochmal spannender wird es, wenn wir denken, wir bekommen den Mörder präsentiert und dann wissen wollen, wie es weitergeht. Ein Leidtragender, der den Mord an seiner Frau ertragen muss, will sich selbst am Mörder rächen und seine Perspektive bekommen wir zusätzlich geschildert. Da will man auch wissen, wer den Killer zuerst schnappt – Hunter oder der ominöse Mr J.

Das Ende kommt mir etwas zu schnell, aber bei über 400 Seiten kann man ja nicht meckern 😀 spricht für das Buch, oder? Ein weiterer Mord hätte dennoch nicht geschadet 😉 Oh, böse Gedanken, natürlich soll kein weiterer Unschuldiger umgebracht werden. Wer der Mörder ist, kommt sehr überraschend, ich hätte nicht ihm/ ihr mit gerechnet. Das Ende allgemein ist sehr spannend, aber dann doch vorhersehbar.

Ich finde das Buch super und es wird definitiv nicht das letzte sein, das ich von Chris Carter lese. Meine Freundin hat einige Bücher von ihm, aber leider trennen uns jetzt einige 100 Kilometer, weshalb sie mir die nicht mehr leihen kann. Aber lest unbedingt mal Death Call – Er bringt den Tod!

Habt ihr das Buch gelesen? Oder irgendwelche andere von Chris Carter?