brunetteseries: Die 4. Staffel „The Blacklist“ startet (vielleicht)!

Was habe ich auf diesen Moment gewartet! Normalerweise starten The Blacklist ja immer Ende Februar/Anfang März auf RTL. Aber nicht so in diesem Jahr und ich dachte schon, dass ich im Januar RTLcrime hätte einschalten sollen (wenn ich das denn hätte, haha), um die neuen Folgen der vierten Staffel zu schauen. Und jetzt, endlich, am Dienstag, den 2. Mai, um 23.10 Uhr geht es weiter! Dachte ich und habe ich euch ja schon in meinem März-Monatsrückblick mitgeteilt. Doch als ich gerade nochmal auf Nummer sicher gehen wollte und Google gefragt habe, lese ich die Meldung, dass RTL den Ausstrahlungstermin verschoben hat. Auf unbestimmte Zeit. Im Programmplan stehen jetzt Wiederholungen von CSI. Ehrlich jetzt, RTL? Hoffen wir mal, dass es sich da um einen Fehler handelt! Um mein klitzekleines bisschen Hoffnung aufrechtzuerhalten, schreibe ich jetzt schon mal für euch meinen Ausblick auf die vierte Staffel – was wird uns erwarten und was könnte Spannendes passieren? Davor gibt’s natürlich einen kleinen Rückblick auf Staffel 3, denn da haben die finalen Folgen ja mehr als genug Gesprächs- und Spekulations-Bedarf hinterlassen. Wer wissen will, um was es bei The Blacklist überhaupt geht, kann hier mal vorbeischauen – und wer sich für die vierte Staffel interessiert, einfach weiterlesen!

31242

Foto: http://cdn.crossmap.com/images/3/12/31242.jpg

Was ist also in Staffel 3 alles passiert? Nach ihrem Mord an Connelly sind Liz (Megan Boone) und Red (James Spader) auf der Flucht. Sie färbt sich die Haare blond und Red heckt einen Masterplan aus, wie er Liz  da bestmöglich wieder herausboxen kann. Nachdem sie erst mit Hilfe vom FBI fliehen konnte, sind die nun wieder auf ihren Fersen und Liz erhofft sich bei der russischen Botschaft Hilfe, ist sie doch eigentlich Russin und heißt Masha. Klappt aber nicht und irgendwann schnappen ihre ehemaligen Kollegen sie doch, wollen sie aber vor ihren Feinden schützen. Der neue Direktor des FBI gehört aber eigentlich zu den Bösen und so ist Liz – mal wieder – der Gefahr ausgesetzt. Geht aber alles gut und dann die glückliche Botschaft: Liz und Tom (Ryan Eggold) bekommen ein Baby und heiraten! Doch auch am Tag der Hochzeit lässt der Gegner der Staffel, Solomon, das Paar und Red nicht in Ruhe und plant einen Anschlag auf die Kirche. Es können zwar alle fliehen, doch dann bekommt Liz Wehen und es muss improvisiert werden. Aber bei der Geburt läuft alles schief, was schief gehen kann und während es dem Baby gut geht, schafft es Liz leider nicht und sie stirbt – vermeintlich, denn sie spielt ihren Tod nur vor und flieht mithilfe von Mr Kaplan und Tom nach Kuba. Der kommt mit ihrem gemeinsamen Kind nach, doch als er eines Tages vom Einkaufen zurückkehrt, findet er eine verwüstete Wohnung vor. Liz wurde entführt – von ihrem angeblichen Vater Alexander Kirk! Der hat sich auch Baby Agnes und vermutlich auch Tom geschnappt. Kann Red die kleine Familie aus Kirks Fängen befreien? Und ist dieser wirklich Liz‘ Vater? Der Grund für die Entführung ist nämlich, dass er an einer mysteriösen Krankheit leidet – braucht er dafür vielleicht die Hilfe einer Blutsverwandten?

Das waren emotionale letzte Folgen! Obwohl mir ja klar war, dass Liz nicht wirklich tot sein kann – immerhin lebt die Serie durch das Mysterium, wie sie und Red zueinander stehen und Megan Boone im echten Leben ja auch schwanger und somit in kurzer Babypause war – war Liz‘ Tod doch ganz schön mitreißend und ich hab mehr als nur eine Träne verdrückt. Und mich natürlich umso mehr gefreut, als sie wieder lebendig aufgetaucht ist. Sonst fand ich die dritte Staffel aber eher durchwachsen, wenn auch trotzdem spannend. Aber es werden einfach so viele Namen in den Raum geworfen und jeder Bösewicht ist irgendwie mit einem anderen verbunden, aber dann doch auch wieder nicht… ich verliere da immer sehr schnell den Überblick!

Aber was könnte jetzt in Staffel 4 auf uns zukommen? Die Fragen am Ende meiner Zusammenfassung zeigen es ja schon auf: Vielleicht erfahren wir endlich, wer Liz‘ Vater ist. Ist es wirklich Kirk? Oder vielleicht doch Red? Aber vielleicht ist es auch keiner von beiden, immerhin habe ich letztes Jahr in meinem Rückblick zur zweiten Staffel geschrieben, dass Liz sich daran erinnert, ihren leiblichen Vater erschossen zu haben – war es vielleicht doch eher angeschossen und er hat überlebt? Fragen über Fragen und die reißen nicht ab. Dass Red alles daran setzen wird, Liz und Agnes zu befreien, steht außer Frage, aber eine andere kommt dafür auf: Wurde Tom auch entführt oder ist er auf der Flucht und sucht eigenständig nach seiner Familie? Oder schließt er sich gar mit Red zusammen – und lässt der sich dann überhaupt darauf ein, mit Tom zusammenzuarbeiten? Immerhin wusste der ja auch vom vorgetäuschten Tod.

Auf eine Frage werden wir aber vielleicht sicher endlich die Antwort bekommen, auf die wir so lange warten: Was ist die Verbindung zwischen Red und Liz? Denn bisher wurde die Serie noch nicht um eine fünfte Staffel verlängert, sonst wusste man schon immer Anfang des Jahres Bescheid. Die Zuschauerquote ist in den USA wohl nicht so der Hit, ebenso wenig wie vom Ableger The Blacklist: Redemption. Ja, es gibt ein Spin-off mit Tom als Hauptcharakter. Da stellt sich dann natürlich (die nächste) Frage, wie präsent er in der vierten Staffel überhaupt noch ist. Was zumindest feststeht, ist, dass wir wieder viele Namen um die Ohren geschmissen bekommen werden und die Verbindungen zueinander herausfinden müssen. Verwirrend wird es sicher und da ich mir gerade auch nicht mehr so sicher bin, ob Solomon noch lebt, könnte es mit ihm auch wieder Komplikationen geben. Aber vorerst wird wohl Kirk im Bösewicht-Mittelpunkt stehen.

Wenn das wirklich die letzte Staffel von The Blacklist sein sollte, werde ich ein lachendes und ein weinendes Auge haben: Lachend, weil die ganzen Verwirrungen es doch anstrengend machen, die Serie zu schauen und dann noch das ewige Hin und Her mit Liz und Red… Weinend, weil gerade die zusammenhängenden Episoden und die Geschichten die Folgen so spannend machen. Aber mal abwarten, jetzt hoffe ich erst mal, dass die vierte Staffel bald ausgestrahlt wird, im Idealfall wirklich ab dem 2. Mai.

Werde ihr The Blacklist anschauen, wenn es denn endlich mal im Free-TV ausgestrahlt wird?

Advertisements

4 thoughts on “brunetteseries: Die 4. Staffel „The Blacklist“ startet (vielleicht)!

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s