brunetteseries: The Blacklist

Hier geht’s zur Review von Staffel 2 und Staffel 3!

Ab Dienstag läuft auf RTL um 21.15 wieder The Blacklist! Zum Auftakt der zweiten Staffel beginnt der Sender gleich mit einer Doppelfolge. Ich war schon von der ersten Folge an totaler Fan und hoffe, dass die zweite Staffel genauso spannend weitergeht. Die Handlung lässt sich prinzipiell so zusammenfassen, dass man noch nichts vorweggreift, wenn ihr The Blacklist noch nicht gesehen habt, allerdings möchte ich auch einige Sachen aus der ersten Staffel aufgreifen und überlegen, wie die Geschichte in Staffel 2 weitergehen wird. Das wird aber vorher nochmal gesagt 😉

the-blacklist-poster-01

Raymond Reddington, genannt Red (James Spader) ist einer der meist gesuchten Verbecher Amerikas. Aus irgendeinem Grund stellt er sich plötzlich – genau an dem Tag, als Elizabeth Keene (Megan Boone), die Liz  genannt wird, ihren ersten Arbeitstag beim FBI hat. Was noch dazu kommt: Red möchte ausschließlich nur mit ihr reden, sonst mit niemand anderem. Während sich Liz nicht erklären kann, warum ausgerechnet sie die Auserwählte ist, wird dem Zuschauer schnell klar: es besteht eine Verbundung zwischen Red und Liz, immerhin kennt er auch ihren Adoptivvater. Reds Deal mit dem FBI ist, dass er ein freier Mann bleibt, mit ihnen kooperiert und im Austausch hilfr er ihnen, die meistgesuchten Verbrecher und Terroristen zu schnappen, die auf seiner sogenannten „Blacklist“ stehen – und er bestimmt, wann welcher Verbrecher an der Reihe ist. Dabei verfolgt er natürlich auch seine eigenen Absichten, die nicht immer ganz legal sind, aber sein Hauptanliegen ist es, Liz zu schützen, vor allem vor ihrem Ehemann Tom (Ryan Eggold), denn der scheint nicht zu sein, wer er vorgibt. Aus diesem Grund gibt es auch immer wieder Streit zwischen Liz und Red, denn sie weist seine Vorwürfe immer wieder ab – bis sie Toms geheime Kiste mit verschiedenen Pässen und einer Waffe findet…

Die Serie ist wirklich super und neben James Spader sind noch andere bekannte Gesichter dabei: Ryan Eggold kenne ich zum Beispiel noch aus 90210, dem Remake von 90210, Beverly Hills. Der Agent Donald Ressler wird von Diego Klattenhoff gespielt, der in den ersten beiden Staffeln von Homeland dabei war. Parminder Nagra spielt die FBI-Agentin Meera Malik, sie kennt man vor allem aus Kick it like Beckham und sie hat bei Emergency Room lange mitgespielt. Megan Boone war mir vorher völlig unbekannt, aber sie hat mich schon in der ersten Folge komplett überzeugt: sie spielt die toughe Liz super, aber sie bringt auch die Emotionen und Zweifel, die Liz hat, sehr gut rüber.

Was natürlich den Reiz der Geschichte ausmacht: wieso will Red Liz unbedingt schützen? Und vor was? Welche Beziehung besteht zwischen den beiden? Und wann findet Liz heraus, wer Red wirklich ist und was er will? Wann erkennt sie, dass Tom nicht der ist, der er vorgibt zu sein (denn das wird den Zuschauern ja schnell klar gemacht)? Und was bezweckt Tom durch seiner Heirat mit Liz, an wen will er eigentlich heran? Schließlich ist dieses „Projekt“ schon länger in Planung, denn Liz und Tom sind ja schon länger ein Paar, was die Hochzeit und ihre Babyplanung zeigt.
Die Fälle, um die es in den verschiedenen Folgen geht, sind auch spannend und das Team gerät öfter mal in Gefahr, aber im Endeffekt will man einfach nur Antworten auf die oben genannten Fragen wissen und die werden einem häppchenweise serviert.

Ab jetzt können Spolier folgen!

Ich habe ja von Anfang an vermutet, dass Red Liz‘ leiblicher Vater ist. Er erzählt ihr zwar, dass dieser bei einem Brand ums Leben kam, von dem Liz auch eine Narbe an der Hand davongetragen hat, und ein fremder Mann sie zu Sam, ihrem Adoptivvater gebracht hat. Die Geschichte könnte stimmen, wenn da nicht die ganzen ABERs wären: aber warum bringt Red Sam dann um, weil er verhindern will, dass dieser Liz die Namen ihres leiblichen Vaters erfährt? Aber wieso kümmert er sich dann so um Liz und sorgt sich um ihr Wohlergehen, wenn er nicht ihr Vater ist? Aber, aber, aber… Red wirft wirklich viele Fragezeichen auf. Vielleicht handelt er ja im Sinne des verstorbenen Vaters, wer weiß… Es bleibt auf jeden Fall spannend! Was auch spannend war, aber zum Schluss ziemlich aufgelöst wurde, ist die Geschichte mit und um Tom: er hat anscheinend für den Verbrecher Berlin gearbeitet, der passenderweise ein russischer Verbrecher ist (legt der Name ja auch nahe 😉 ) und es auf Red abgesehen hat. Aus diesem Grund hat sich Tom die verdeckte Identität Tom Keene gegeben und Liz geheiratet, um so eine Chance zu haben, an Red heranzukommen. Also wissen Tom, Berlin und alle, die zu Berlins Operation, Red zu töten, mit angehören, Bescheid, wer Red ist und was er von Liz will. Tom wird zwar im Staffelfinale angeschossen, allerdings ist relativ unklar, ob er überlebt oder nicht (und ganz ehrlich: ich mag den Schauspieler Ryan Egoold sehr, weshalb ich mal hoffe, dass Tom überlebt hat, auch wenn er eigentlich ein Verbrecher ist 😉 ). Während er (vermeintlich) stirbt, flüstert er Liz noch etwas ins Ohr – und das hat es in sich: ihr Vater soll gar nicht tot sein! Das spricht natürlich für meine Theorie, dass Red der Vater ist, aber als Liz ihn darauf anspricht, beharrt der darauf, dass ihr leiblicher Vater tatsächlich tot ist. Berlin ist trotz des Showdowns am Ende noch entkommen und das legt nahe, dass er in Staffel 2 wieder auftauchen und Red das Leben schwer machen wird.

Habt ihr The Blacklist gesehen? Was sind eure Theorien über Reds Zuneigung zu Liz? Teilt ihr meine Meinung, dass er ihr Vater ist? Und was meint ihr: hat Tom überlebt und kommt zurück?

Foto: http://www.moviepilot.de/files/images/season/file/10851165/the-blacklist-poster-01.jpg

Advertisements

23 thoughts on “brunetteseries: The Blacklist

  1. Ich glaube wir haben darüber schon Mal philosophiert – ich habe auch von Anfang an gedacht, dass er ihr Vater ist. Und ich denke auch, dass die Serienmacher die Spuren bewusst von anfang an gelegt haben, sodass man es vermutet. Allerdings sind sie beim vertuschen wahrscheinlich einfach nur etwas schlechter als beim Spuren legen … ich finde, dass es ein bisschen zuviel Hickhack oder Hin und Her war, was das betrifft. Dass Liz erst so spät auf den Gedanken kam (warum sollte sich Red schon sonst so an ihr festkrallen?) und dass Red immer verneint … ich weiß nicht, das funktioniert für mich nicht (mehr). Bin gespannt wie es in der 2. Staffel weitergeht.

    Gefällt mir

    1. Ja, da hast du schon Recht. Wahrscheinlich kommt wirklich noch der große Knall, wer Red eigentlich ist und was er überhaupt von Liz will und damit hat man dann gar nicht gerechnet. Oder er ist tatsächlich ihr Vater und es wurde alles viel zu offensichtlich dargestellt 😉

      Gefällt mir

Ich freue mich über deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s